Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Adipositas24.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Taggespenst« ist weiblich
  • »Taggespenst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Kreis Böblingen

1. Operationsdatum: 2008-01-28

Operationsmethode: Magenschlauch

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. November 2007, 22:28

Narkoserisiko CK-Wert erhöt

Hallo Miteinander,

ich leide seid meiner Kindheit an einer Muselerkrankung. Mein CK-Wert ist deutlich erhöt. Deshalb habe ich auch immer einen Notfallpaß für Muskelkranke bei mir.

Da ich noch nie in meinem Leben eine Vollnarkose bekommen habe, gehen mir doch jetzt so einige Dinge durch den Kopf.


Ich hoffe hier jemanden kennen zu lernen der auch einen erhöten CK-Wert hat und vielleicht auch schon eine Vollnarkose hatte.


;) Petra

  • »reike02« ist weiblich

Beiträge: 4 759

Wohnort: Sachsen

1. Operationsdatum: 2006-12-12

Art der 1. OP: Magenschlauch

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. Dezember 2007, 09:03

Hallo liebe Petra, :hallo:


sicher macht man sich große Sorgen, wenn man weiß, dass bei einem irgendwas nicht i.O. ist.
Aber erstens findet vor jeder OP ein ausführliches Gespräch zwischen
Patient und Narkosearzt statt und zweitens denke ich mir, ist die Medizin in der heutigen Zeit schon ein ganzes Stück weit, um auf (fast) alle
Schwierigkeiten eingehen zu können.
Bei mir gab es z.B. große Schwierigkeiten beim Intubieren, ich habe dafür jetzt auch einen Notpass.
Mach Dir nicht all zu große Sorgen, es wird sich bestimmt alles klären!



LG reike :=):
LG reike :=):




BMI 10.12. 2006 = 51,3 BU 10.12. 2006 147 cm
BMI 20.12..2007 = 27,5 BU 07.12. 2007 86 cm - 61 cm weg!

Vorher-/Nachherfoto`s von REIKE
http://www.adipositasverband-internation…ery&userID=3163

bobby76

Leiterin ST Hamburg

  • »bobby76« ist weiblich

Beiträge: 7 009

Wohnort: Hamburg

1. Operationsdatum: 2005-10-20

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Magenband

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Dezember 2007, 09:11

Hallo Petra


ich habe zwar keine Muskelerkrankung und weis somit nicht wie die Narkose sich darauf auswirkt.
Ich weis aber von einer Patinentin von mir das die Narkose anders ist oder mehr beachtet wird. Sie hatte schon mehrere Narkosen und ne chron zu hohen CK Wert ..

Aber Reike hat schon Recht das kannst du alles mit dem Anästhesisten besprechen, denn dafür ist das Narkoseaufklärungsgespräch da.
Liebe Grüße Nicole


Beurteile nie einen Menschen nach seiner Fröhlichkeit, denn auch ich habe viel gelacht, um nicht weinen zu müssen...!“

Ramona die Nachteule

Forumsbesitzerin und Ansprechpartnerin für Selbsthilfegruppen in Deutschland

  • »Ramona die Nachteule« ist weiblich

Beiträge: 55 995

Wohnort: Ansbach

1. Operationsdatum: 2000-09-08

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. Dezember 2007, 10:37

Hallo Petra, :hallo:

diese Fragen musst Du definitiv an den Narkosearzt stellen, denn ich denke, für solche ganz spezielle Fragen sind wir als User total überfordert. Ich denke aber auch, dass -wenn es dem Narkosearzt bekannt ist- besonders darauf geachtet wird. Es wäre allerdings super, wenn Du uns dann darüber -wenn Du nähere Infos hast- berichten würdest. :dankeschön:
Lieben Gruß
:eulendrink:
Ramona



9/2000 -> BMI 44,41 * 9/2009 -> BMI 21 -> 10/2012 -> BMI 24 * 12/2013 -> BMI 23 * 5/2014 -> BMI 24 * 9/2014 -> BMI 25


:spende_forum:

  • »Gasmann« ist männlich

Beiträge: 57

Art der 1. OP: keine Angabe

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 21:34

Es gibt sehr unterschiedliche Muskelerkrankungen, die für die Narkoseführung und die Auswahl der Medikamente dramatische Bedeutung haben kann.
Dies MUSS vor dem OP termin geklärt sein.
Dann den behandelnden Chirurgen und Anästhesisten auch mitgeteilt werden, Vorbefunde mitbringen.

Counter:

Hits heute: 36 747 | Hits gestern: 28 811 | Hits Tagesrekord: 70 620 | Hits gesamt: 26 039 253