Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Adipositas24.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ginchen40« ist weiblich
  • »ginchen40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: paderborn

1. Operationsdatum: 2012-02-17

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Februar 2012, 10:14

kann mir jemand helfen vertrage keine brausetabletten

hallo ich habe eine große bitte kann mir jemand helfen bin jetzt 8 tage post op und muss ja vitamine und so nehmen habe aber einen beypass darf ich da tabletten nehmen da ich brausetabletten noch nie vertragen habe vielen dank für eure hilfe regina :ihrseidprima:

  • »Damuk« ist weiblich

Beiträge: 23

Wohnort: Goldach SG

1. Operationsdatum: 2012-02-02

Art der 1. OP: Proximaler Magenbypass

Operationsmethode: Proximaler Magenbypass

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Februar 2012, 11:03

:hallo1:
Ich habe auch einen Bypass(seit 2.2.2012) und ich hasse Brause.Ich durfte schon im Spital Tabletten schlucken.Wenn du das gefühl hast es ist zu gross dann halbiere es.Aber um ganz sicher zu gehen ruf doch Morgen deinen Arzt an.
Ich wünsche dir alles gute.
Liebe grüsse Damuk :niceday:

maximausimimi

stv. SHG-Leitung Bad Aibling

  • »maximausimimi« ist weiblich

Beiträge: 5 456

Wohnort: Rosenheim

1. Operationsdatum: 2011-12-01

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Februar 2012, 12:26

:hallo1: ginchen,
ich sollte erste drei Wochen nach OP mit den Vitaminen anfangen, das aber nur so nebenbei.

Aber in den Brausetabletten aus dem Discounter oder dem Drogeriemarkt, ist viel zu wenig drin. Damit kannst Du niemals Deinen Tagesbedarf abdecken.
Da solltest du auf hochwertige Produkte wie z.B. Calcium Sandoz oder Centrum A-Z um steigen, Und das sind beim Calcium Kautabletten und die Vitamine in Tablettenform.
Ich teile die Riesendinger auch meistens :]
Liebe Grüße

Angelika :=):




31 kg mit FdH, 41 kg mit Ballon, 8 kg in Eiweißphase abgenommen, OP-Gewicht 128 kg

Oberarmstraffung am 4.12.13, Abdominoplastik am 11.2.14, am 16.09.14 Bruststraffung.

Febr./März 15 sind noch die Oberschenkel dran

  • »Duni1970« ist weiblich

Beiträge: 1 245

Wohnort: Berlin

1. Operationsdatum: 2010-10-07

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Februar 2012, 19:45

Ich habe ca 3-4 Wochen nach OP mit dem schlucken der Tabletten angefangen.

Die erste "Tablettenration" hat mir meine Ärztin verschrieben. So wusste ich schonmal, welche Vitamine/Produktnamen/in welcher Zusammenstellung usw ich mir dann immer nachkaufen muß. Meine Ärtzin hat mich auch eingehend dazu beraten und ausreichend Lesematerial mitgegeben. So wusste ich, wann ich was und wieviel nehmen sollte - Brausetabletten waren von Anfang an TABU !!!
Biotin zum Beispiel kaufe ich mir immer bei Lidl. Es müssen nicht immer die teuren Vitamine aus der Apotheke sein.
Ich nehme zum Beispiel sehr große Calcium-Kapseln von DURA - die gibts widerum nur in der Apotheke. Die musste ich anfänglich teilen. Die konnte ich damals noch nicht im Stück schlucken. Heute kann ich das problemlos.

Also bitte keine Brausetabletten.

Frag mal Deinen Arzt und stelle auf "normale" Tabletten um.

Hier im Forum findest Du auch ganz ganz viel zum Thema Vitamine. Stöber einfach mal ein bisschen :]
Grüße aus Berlin

  • »Frankie1206« ist weiblich

Beiträge: 86

Wohnort: Köln

1. Operationsdatum: 2012-01-16

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Februar 2012, 20:07

Ha, ich kann helfen!!!

Also vom DM empfehle ich Multivitamin: Alle Vitamine von Biolabor, ist fast genauso dosiert wie das teure Zeug von Centrum. Ebenfalls von DM gibt es Calcium 1000 +D3 als Kautablette von Abtei --- Geschmack Citrus --- aber ich find da doch die Brausetabletten (auch 1000er) von Rossmann besser (wenn man das lang genug stehen lässt und kurz vor dem Trinken noch mal richtig durchrührt damit der ganze "Staub" mitkommt ist dass für mich echt leckerer - schade dass Du die nicht verträgst) denn die Kautabletten knirschen ein bisserl im Mund.

Eisen, Zink, Magnesium, Kieselerde --- nur bei Bedarf (z.B. Haarausfall) gibs im DM und Rossmann als Lutschtabletten, da muss man aber sehr auf die Dosierung achten. Zink hat egal ob Brausetablette oder Lutschtablette meist nur 5mg, wenn man mehr nehmen möchte/muss, dann sollte man doch in die Apotheke gehen.
Eisen hat meist nur 14mg pro Gabe (ebenfalls egal ob Brause oder zum Lutschen) usw. aber ich würde an Deiner Stelle einfach mal die Nahrungsergänzungsmittel bei denen Du nach dem 1. Labor einen Mangel hast hier im Forum durchsuchen.
Da gibs ne Menge Tipps.

Nur das mit dem Biotin von Lidl verstehe ich nicht. War Montag gerade da und die dortige Packung hatte auch nur 5mg. Bei DM habe ich dann aber eine gefunden mit 10gr. Biotin von taxofit......

Viel Erfolg und viele Grüße!

Nicci1974

SHG-Leitung Bad Kreuznach

  • »Nicci1974« ist weiblich

Beiträge: 3 688

Wohnort: Hargesheim

1. Operationsdatum: 2011-08-25

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Februar 2012, 20:20

Am Anfang nach der OP habe ich die Brausetabletten von Supradyn genommen ( Multivitamin aus der Apotheke), hab es halt ne Weile stehen lassen bis die Kohlensäure raus war.
Ca. 4 Wochen nach OP bin ich auf Centrum A-Z umgestiegen.
Ich kann dir mal aufschreiben was ich nehme:

Calcitrat: 6 Tbl. am Tag, morgens mittags abends je 2.
Vitamin C von Life Plus ( vitamin c ist wichtig wegen dem calciumcitrat, das vit. c muss aber mit Bioflavonoiden sein. das vit. c mit bioflavonoiden beugt der entstehung von nierensteinen vor, wenn man calcitrat nimmt)
Centrum A-Z vormittag 2 Stück
Vigantolette 500 morgens eine
biotin und kieselerde, je eine nachmittags.

OP-Antrag bei meiner KK abgegeben am 24.6.2011
Mündl. Kostenzusage von meiner Krankenkasse am 7.7.2011, schriftl. Zusage am 8.7.2011
Beginn Flüssigphase vor OP am 10.8.2011 mit 143 kg. OP-Gewicht 135 kg.
Gewicht (80kg) halten seit Juli 2012. Abdominoplastik 14.Mai 2013.

Nicci1974

SHG-Leitung Bad Kreuznach

  • »Nicci1974« ist weiblich

Beiträge: 3 688

Wohnort: Hargesheim

1. Operationsdatum: 2011-08-25

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Februar 2012, 20:28

Frankie.. Du weißt aber schon, das ein Magenbypässler Calcitrat besser aufnehmen kann! Die Produkte, die man so bekommt in diversen Supermärkten sind Calciumcarbonat. Da kommt nicht viel von an bei einem Bypässler!

OP-Antrag bei meiner KK abgegeben am 24.6.2011
Mündl. Kostenzusage von meiner Krankenkasse am 7.7.2011, schriftl. Zusage am 8.7.2011
Beginn Flüssigphase vor OP am 10.8.2011 mit 143 kg. OP-Gewicht 135 kg.
Gewicht (80kg) halten seit Juli 2012. Abdominoplastik 14.Mai 2013.

  • »Frankie1206« ist weiblich

Beiträge: 86

Wohnort: Köln

1. Operationsdatum: 2012-01-16

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. März 2012, 10:36

Danke Nicci,

nee so klar war das nicht. Und na ja, ich warte das 2. Labor ab ob sich dann tatsächlich ein Mangel in Richtung Calcium anzeigt. Solange "vernichte" ich meine Restbestände und vertraue meinen langzeitoperierten Mitstreitern die auch mit Carbonat "arbeiten". Werde mich aber auch mal nach dem Citrat erkundigen.

Im Übrigen Empfehlen selbst "alte Hasen" wie z.B. Elisabeth, aber auch in diesem Thread die maximausimini (Calcium - Sandoz) und die Duni (Calcium Dura) Carbonat-Produkte und sie scheinen deswegen noch keinen Mangel entwickelt zu haben. Vielleicht ist die Differenz zur Aufnahme Carbonat/Citrat nicht so groß wie befürchtet. Aber klar, man sollte sich nochmals informieren.

Viele Grüße
Frankie

Nicci1974

SHG-Leitung Bad Kreuznach

  • »Nicci1974« ist weiblich

Beiträge: 3 688

Wohnort: Hargesheim

1. Operationsdatum: 2011-08-25

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. März 2012, 17:38

ich denke, es muss sowieso jeder seinen eigenen weg finden.

OP-Antrag bei meiner KK abgegeben am 24.6.2011
Mündl. Kostenzusage von meiner Krankenkasse am 7.7.2011, schriftl. Zusage am 8.7.2011
Beginn Flüssigphase vor OP am 10.8.2011 mit 143 kg. OP-Gewicht 135 kg.
Gewicht (80kg) halten seit Juli 2012. Abdominoplastik 14.Mai 2013.

maximausimimi

stv. SHG-Leitung Bad Aibling

  • »maximausimimi« ist weiblich

Beiträge: 5 456

Wohnort: Rosenheim

1. Operationsdatum: 2011-12-01

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. März 2012, 19:12

@ frankie:

ich nehme zur Zeit Cacium Sandoz und das ist Calcium-Carbonat.
Nur bin ich mir jetzt gar nicht mehr so sicher, ob ich wirklich das Richtige schlucke.
Ich muss am kommenden Montag zum Vitaminstatus in die Klinik, werde aber zwei Wochen auf das Resultat warten müssen.
Da ich ja auch erst seit drei Monaten operiert bin, und da nun aber meine Fingernägel alle förmlich zerbröseln, habe ich mich auch bei Nikki per PN schlau gemacht.
Ich habe von meiner EB nur die Vorgabe bekommen 2000 mg Calcium incl. des Calcium aus der Nahrung täglich aufzunehmen.
Da steht nichts von Calciumcarbonat oder Calcitrat :nix:
Ich werde das auf alle Fälle am Montag ansprechen und gebe Euch dann Bescheid, was mein AC dazu meint.
Liebe Grüße

Angelika :=):




31 kg mit FdH, 41 kg mit Ballon, 8 kg in Eiweißphase abgenommen, OP-Gewicht 128 kg

Oberarmstraffung am 4.12.13, Abdominoplastik am 11.2.14, am 16.09.14 Bruststraffung.

Febr./März 15 sind noch die Oberschenkel dran

  • »Lina« ist weiblich

Beiträge: 2 101

Wohnort: Geisingen

1. Operationsdatum: 2007-05-11

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: BPD

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. März 2012, 19:28

Wir sollten auf jeden Fall Calcitrat nehmen.
Bitte seid vorsichtig mit den Calciumwerten aus dem Blut. Der Körper holt sich bei einem Mangel das Calcium aus den Knochen und so zeigt der Wert im Blut sehr lange keinen Mangel an. Wir haben eine Teilnehmerin in der SHG, da war der Blutwert immer o.k. und nun hat sie schwere Osteoporose.

  • »Frankie1206« ist weiblich

Beiträge: 86

Wohnort: Köln

1. Operationsdatum: 2012-01-16

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 4. März 2012, 11:46

Okay,

hab mich bekehren lassen und das Thema hoch und runter gegoogled ;) und siehe da:

Calciumcitrat von Kirchengrund (http://www.kirchengrund.com/Calcium-Citr…00g-p-1967.html) ist bestellt ;) ---- meines Erachtens das beste Preis/Leistungsverhältnis, da sehr hoch dosiert.... gleichzeitig ne vernünftige Packungsgröße so dass man was von seiner Investition inkl. Versandt hat ;)

Dann fehlt nur noch das Vitamin D ;)

Viele Grüße
Frankie

  • »Lina« ist weiblich

Beiträge: 2 101

Wohnort: Geisingen

1. Operationsdatum: 2007-05-11

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: BPD

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 4. März 2012, 13:03

Ja, das Pulver hat Beate C. auch schon mal empfohlen. Das ist voll o.k. Mir gefällt nur die Pulverform nicht.
Ich selber nehme Calcitrat von Merkle. 3X2 St. Ich bekomm ein Rezept vom HA mit dem Vermerk: "Zustand nach bariatrischer OP". Ich zahl dann 5,00 € Rezeptgebühr und einen Zuschlag von 2,85 € :nix: 100 St. kosten ohne Rezept ca. 19,00 €. LGL

  • »Frankie1206« ist weiblich

Beiträge: 86

Wohnort: Köln

1. Operationsdatum: 2012-01-16

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. März 2012, 17:22

Jupp, die hatte ich auch verglichen. Da ich aber 2000mg pro Tag zu mir nehmen soll, fand ich die Dosierung zu niedrig. Dann müsste ich täglich 10 nehmen..... Und durch das Pulver arbeite ich auch wieder an meiner Trinkmenge.... Ich hoffe also auf eine Win-Win Situation ;)

Viele Grüße
Frankie

Nicci1974

SHG-Leitung Bad Kreuznach

  • »Nicci1974« ist weiblich

Beiträge: 3 688

Wohnort: Hargesheim

1. Operationsdatum: 2011-08-25

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. März 2012, 17:41

2000 mg inkl. der Nahrung die zu Dir nimmst.
Ich nehme auch sechs Clacitrat am Tag. Auch 3 mal 2.

OP-Antrag bei meiner KK abgegeben am 24.6.2011
Mündl. Kostenzusage von meiner Krankenkasse am 7.7.2011, schriftl. Zusage am 8.7.2011
Beginn Flüssigphase vor OP am 10.8.2011 mit 143 kg. OP-Gewicht 135 kg.
Gewicht (80kg) halten seit Juli 2012. Abdominoplastik 14.Mai 2013.

  • »Frankie1206« ist weiblich

Beiträge: 86

Wohnort: Köln

1. Operationsdatum: 2012-01-16

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. März 2012, 20:56

Die Nachfrage bei meinem operierenden Doc hat ergeben: 2000mg Calcium exklusive dessen was ich esse............
von daher alles okay und ich denke ich hab das Richtige für mich gefunden.

Jeder sollte aber das tun was sein/ihr Arzt ihm/ihr sagt......
Wenn ich mehr essen kann, nehme mich bestimmt auch mehr über die Nahrung auf und kann die Grundmenge an Nahrungsergänzung reduzieren.

VG
Frankie

Counter:

Hits heute: 25 175 | Hits gestern: 40 079 | Hits Tagesrekord: 70 620 | Hits gesamt: 26 193 362