Sie sind nicht angemeldet.

Kur

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Adipositas24.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »nolina« ist weiblich
  • »nolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: deutschland

1. Operationsdatum: 0000-00-00

Art der 1. OP: keine Angabe

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Januar 2011, 22:02

Kur

hallöchen,
ich diabetikerin typ 2 nehme tabletten und für abends basal.
möchte gerne eine kur beantragen(abnehmkur wäre supi).
habe mal gehört das einem einmal im leben eine kur zu steht,stimmt das?
was muss ich alles tun und was brauche um eine kur zu bekommen.
ich danke euch schon mal für eure antworten
eure nolina

  • »Michi1963« ist weiblich

Beiträge: 288

Wohnort: Mühlenbeck

Art der 1. OP: keine Angabe

Operationsmethode: noch nicht operiert

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Januar 2011, 22:09

RE: Kur

hallo diabetiker können alle 2 jahre eine kur beantragen frag deine krankenkasse und deinen hausarzt ,ansonsten kann man alle 4 jahre eine kur beantragen meine kur hat die krankenkasse beantragt und ich hatte innerhalb von 6 wochen einen kuraufenthalt.schönen abend wünscht michi

  • »ShySun« ist weiblich

Beiträge: 302

Wohnort: Sunny Isle

1. Operationsdatum: 2011-09-29

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Januar 2011, 22:46

Man kann glaub ich alle drei Jahre eine Reha beantragen. Du musst zur KK gehen, einen Antrag holen und dann schreibst du und dein Hausarzt was und ab damit... Viel Glück

  • »nolina« ist weiblich
  • »nolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: deutschland

1. Operationsdatum: 0000-00-00

Art der 1. OP: keine Angabe

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Januar 2011, 11:14

huhu,
danke euch für die antworten.
na dann werde ich doch mal lostiegern und einen antrag bei der krankenkasse holen und dem doc vorlegen,mal sehen ob der mich dabei unterstützt.
das man doch so oft kuren bekommt finde ich ja klasse.
sucht die krankenkasse den kurort aus oder hat man ein wörtchen mit zu reden?
glg eure betty

  • »ShySun« ist weiblich

Beiträge: 302

Wohnort: Sunny Isle

1. Operationsdatum: 2011-09-29

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Januar 2011, 12:32

Zitat

Original von nolina
huhu,
danke euch für die antworten.
na dann werde ich doch mal lostiegern und einen antrag bei der krankenkasse holen und dem doc vorlegen,mal sehen ob der mich dabei unterstützt.
das man doch so oft kuren bekommt finde ich ja klasse.
sucht die krankenkasse den kurort aus oder hat man ein wörtchen mit zu reden?
glg eure betty


Man kann eine "wunschklinik" angeben aber ob die es wird steht dann in den Sternen. Denn das sucht die Rentenversicherung und die Krankenkasse aus.

  • »BerlinSmile« ist männlich

Beiträge: 631

Wohnort: Berlin

1. Operationsdatum: 2010-01-18

Art der 1. OP: Magenschlauch

Operationsmethode: Magenschlauch

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Januar 2011, 13:47

RE: Kur

Hallo!

Auch die Rentenversicherungsträger haben gute Infos zur Reha usw..
(z.B.: DRV Bund - Rehabilitation )

Ich habe gute Erfahrungen mit persönlichen Terminen in den bundesweiten Auskunfts- und Beratungsstellen gemacht. Von Infos bis zur Antragsabgabe und Weiterleitung hat immer alles gut funktioniert. Standorte und Termine findest Du auch im Internet.

Alles Gute & viel Erfolg!

LG
BerlinSmile :positiv:

  • »nolina« ist weiblich
  • »nolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: deutschland

1. Operationsdatum: 0000-00-00

Art der 1. OP: keine Angabe

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Februar 2011, 13:11

hallo ,

so,kur ist abgelehnt worden.begründung war das ich zu gesund bin.wiederspruch wäre zwecklos.die aok frau rief mich dann an und redete was von ernährungsberatung und shg und sowas.konnte erstmal nix sagen da ich sprachlos war.am nächsten tag flatterten mir etlich blätter von der aok ins haus.was ich da las und machen sollte war das mmk,ich dachte nur wow ,denn am telefon haben wir kein wort von einer op verloren.ok mein doc hatte das in seinem pc stehen und seit gestern weiß ich auch das er mich darin unterstüzt eine op zu bekommen.ich freu mich so,endlich kann ich loslegen.bekomme jetzt unterlagen vom adipositas zentrum in dinslaken zu geschickt.mein problem ist nur eine oecotrophologin in kreis wesel zu finden.wer suchet der findet...lach.

glg eure betty

  • »Butterblümchen« ist weiblich

Beiträge: 656

Wohnort: Aus dem schönen Saarland

1. Operationsdatum: 2008-09-02

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Februar 2011, 13:28

Soviel ich weiß, werden Kuren in der Regel erst mal abgelehnt.
Nur wer sich die Mühe macht, Widerspruch einzulegen wird mit einer Zusage belohnt.
Klar muss man auch Argumente für die Kur haben. Was meiner Meinung nach immer geht, ist Burn out.
Wenn man belegen kann, dass man an mehreren Fronten kämpft, Arbeit, Kinder, Betreuung Eltern usw. geht das immer.

LG
Anne :=):

Das Kurheim kann man sich aussuchen, bei einigen KK, ich bekam einen ganzen Briefumschlag mit Prospekten von Kurkliniken und durfte mir eine aussuchen.
Ich fahre am 25. Mai an die Ostsee, bin total happy.


Magenband OP am 01.09.2008 Gewicht 126,7 kg
- Abnahme 38,7 kg - Zunahme 14,9 kg


Magenschlauch OP am 18.05.2010 Gewicht 102,9 kg
- Abnahme 25,1 kg

Bypass OP am 02.07.2013

Counter:

Hits heute: 1 041 | Hits gestern: 21 785 | Hits Tagesrekord: 70 620 | Hits gesamt: 25 090 175