Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Adipositas24.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Stina« ist weiblich
  • »Stina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: Oer Erkenschwick

1. Operationsdatum: 2007-09-25

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Februar 2010, 11:56

Pouch Revision

Halli Hallo......

melde mich mal wieder nach langer zeit.......habe bis jetzt erfolgreich abgenommen aber zur zeit habe ich das gefühl immer mehr essen zu können...

also nun meine frage hat jemand schon mal eine pouch revision machen lassen und auch selber gezahlt....

da ich ja meine op damals auch selber gezahlt habe denke ich müsste ich, wenn ich mich dafür entscheide, auch wieder selber zahlen...

und welche klinik könnt ihr mir empfehlen........und in welchen preislichen rahmen bewege ich mich......(1 zu 1 mit der bypass op)

lieben gruß stina
Euer Stinchen


:laola:

Habe als Selbstzahlerin in ein neues Leben gestartet... :=): :=): :=):
Start der Op: 25.09.07 :1000:
Dr. Vogt/Hanau

  • »hundeseng01« ist weiblich

Beiträge: 2 542

Wohnort: Main-Taunus-Kreis

1. Operationsdatum: 2006-04-13

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Magenband

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Februar 2010, 12:50

RE: Pouch Revision

macht dr vogt sowas nicht?? bei ihm hattest du dich operieren lassen.

  • »Porri« ist weiblich

Beiträge: 4 923

Wohnort: bei Nürnberg

1. Operationsdatum: 2006-12-20

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Februar 2010, 12:56

RE: Pouch Revision

Hallo Stina,

es gibt hier einige, die eine pouch-Revision notwendig hatten.
Da ich auch in den Dünnarm gegegessen habe, war dieser schon geweitet und dann besteht die Gefahr, dass dieser reist (sagte mein Doc).
Da meine Klinik dies als Komplikation sah, brauchte ich keinen neuen Antrag (wobei meine OP von der KK bezahlt war).

Aufgrund von inneren Verwachsungen und weil man evtl. einen "Kabelbinder" einsetzen wollte, mußte bei mir ein 19 cm langer Bauchschnitt gemacht werden.

Hier mein OP-Bericht: Meine Bypaß-Revision - OP-Bericht

Zu den Kosten kann ich dir nichts sagen, aber ich denke auch, dass die ähnlich sind (wenn nicht höher) wie beim Bypaß.

"Mehr essen" ist ja relativ, bist du inzwischen wieder bei deinen Portionen wie vor der Op oder bei wieviel? Und was tust du dagegen?
Machst du Sport?

Leider ist es so, dass sich bei vielen zeigt, wer nicht dauerhaft sein Essverhalten ändert, auch wieder mit Bypaß zunimmt. Die Ärzte sprechen davon, bis zu 20% des abgenommenen Gewichtes.
Inzwischen habe ich mit einer Verhaltenstherapie angefangen, um meine Sucht in den Griff zu bekommen.
Größe: 1,50m
Gewicht: 19.12.06: 135,4 kg = BMI 60
31.01.08: 85,4 kg -50 kg
Bypaß-Revision am 29.07.2009 mit 103 kg

  • »Stina« ist weiblich
  • »Stina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: Oer Erkenschwick

1. Operationsdatum: 2007-09-25

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Februar 2010, 13:23

Nein so viel wie ich mal gegessen habe soweit ist es noch nicht....

ich habe einfach angst denn die sucht bleibt ja immer und ich will nicht wieder zunehmen....denn ich will eigendlich noch 10 kg abnehmen...

ich bin am freitag erst einmal zur shg in recklinghausen und versuche was an meiner verhaltensweise was zu tun.....um nicht rückfällig zu werden

lg stina
Euer Stinchen


:laola:

Habe als Selbstzahlerin in ein neues Leben gestartet... :=): :=): :=):
Start der Op: 25.09.07 :1000:
Dr. Vogt/Hanau

  • »katze« ist weiblich

Beiträge: 5 148

Wohnort: Mulfingen (Hohenlohekreis)

1. Operationsdatum: 2003-06-23

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Februar 2010, 14:43

RE: Pouch Revision

Zitat

Original von Stina
Halli Hallo......

melde mich mal wieder nach langer zeit.......habe bis jetzt erfolgreich abgenommen aber zur zeit habe ich das gefühl immer mehr essen zu können...

also nun meine frage hat jemand schon mal eine pouch revision machen lassen und auch selber gezahlt....

da ich ja meine op damals auch selber gezahlt habe denke ich müsste ich, wenn ich mich dafür entscheide, auch wieder selber zahlen...

und welche klinik könnt ihr mir empfehlen........und in welchen preislichen rahmen bewege ich mich......(1 zu 1 mit der bypass op)

lieben gruß stina



Das interessiert mich auch, habe 10 kg zugenommen!

Kann alles und immer essen!
liebe Grüße
Hannelore :(

Bereue nie die Vergangenheit, sondern bereue nur die Zeit, die du für die falschen Menschen geopfert hast!

Elisabeth

Moderatorin und Leiterin SHG und ST Augsburg

  • »Elisabeth« ist weiblich

Beiträge: 31 205

Wohnort: Bayern

1. Operationsdatum: 2006-05-15

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: Proximaler Magenbypass

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Februar 2010, 18:44

Bei mir wurde aus medizinischen Gründen (nicht zum Abnehmen) eine Revision gemacht

OP-Bericht - banded Bypass

Da meine Erst-OP nicht genehmigt war hat mir die KK bereits die freundliche Aufforderung geschickt 2.500 EUR zu bezahlen als Eigenanteil. Die Operation hat fast 6.000 EUR gekostet.
Ich werde, da es bei mir eine medizinische Ursache war, versuchen dagegen vorzugehen.

Um weiter abzunehmen hätte mir die OP aber nicht geholfen.... ganz ehrlich.... das solltest du überlegen

Grüße
Elisabeth

Höchstgewicht 05/2006 * 170,0 kg * BMI = 59,52 * aktueller BMI = 29,8 !!! *Wunsch 24 :positiv:
OP Gewicht 15.05.2006 * 165,0 kg * RNY-Bypass




Mein OP-Bericht vom 15.05.2006

ACHT !! Jahre nach OP


  • »Ich bin's« ist weiblich

Beiträge: 4 595

Wohnort: Bremen

1. Operationsdatum: 2008-05-09

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Februar 2010, 19:12

Also einfach nur "wieder mehr" essen zu können, finde ich keinen Grund, um eine weitere OP machen zu lassen!! Denn schlanke Menschen essen nunmal "mehr", als wir es anfangs nach der OP können!! Das ist völlig normal - that's life!!
Und es geht doch darum, mit Hilfe der OP eine neue Lebens- und Essweise zu lernen... und nicht darum, lebenslang wie ein Spatz zu essen, um "ohne größere Anstrengung" für immer schlank zu bleiben!!
Schreib doch mal eine Woche lang ein Ernährungstagebuch und erzähl uns mal, was Du so an einem ganz normalen Tag isst.... dann können wir das besser einschätzen und Dir ggf. bessere Antworten liefern.

Übrigens kann ich Dr. Dellanna in Ratingen wärmstens empfehlen... allerdings weiß ich nicht, wie weit das von Dir weg ist.

Falls übrigens Deine Mengen "ganz normal" und "entsprechend des Bypass-Alters" sind, würde ich Dir eher emfpehlen, eine Verhaltenstherapie anzustreben, um Deine "Sucht" ein für alle mal in den Griff zu kriegen.... denn sonst stehst Du in 3 Jahren WIEDER da und willst NOCH EINE OP, um wieder allen Hunger und alle Gelüste "automatisiert" einzuschränken. Never ending story!



LG
Kathi :hallo:

  • »Fatma« ist weiblich

Beiträge: 1 352

Wohnort: Remscheid

1. Operationsdatum: 2003-05-15

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. März 2010, 21:50

:hallo:

bei mir ist es wahrscheinlich genau so...kann immer und viel essen!
der Doc vermutet das die Öffnung von Pouch zum Darm erweitert sein könnte...
alternativ wäre ein Band anzulegen...????
muß jetzt mal schauen ob die Untersuchungen das erweisen :(
noch eine OP???? das würde ich nicht durchstehen...zumal ich so viele verwachsungen habe!

lg fatma

  • »7tattoosw« ist weiblich

Beiträge: 2 664

Wohnort: Berlin

1. Operationsdatum: 2008-01-14

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. März 2010, 21:58

mußte letztes jahr nochmal unters messer, da ich durch meine fresserei den dünndarm auf apfelsinengröße gedehnt habe.....ok, der pouch wurde dann auch noch ein stück kleiner gemacht.
wurde von der kasse übernommen
VORSICHT BISSIG !!!!
Ich habe keine Macken, das sind nur Spezial Effekte .


  • »siene« ist weiblich

Beiträge: 307

Wohnort: Sachsen/ Österreich

1. Operationsdatum: 2006-02-13

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. März 2010, 23:00

hallo

bin am 13.1.2010 auch noch mal operiert worden. habe auch in den darm gegessen der sich dann geweitet hat und mein pouch war auch zu groß. ich habe damals meine op selber gezahlt. nun wohne ich aber in österreich und da sagten sie mir das es medizinisch notwendig sei und es wurde bezahlt.

grüße annett



5.11.2010 Ziel erreicht :positiv:

  • »maximemaus« ist weiblich

Beiträge: 2

Wohnort: Südthüringen

1. Operationsdatum: 2008-04-23

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

11

Samstag, 20. März 2010, 10:17

RE: Pouch Revision

Hallo,

mein Bypass ist fast zwei Jahre her.Hab damit erfolgreich fast 70kg abgenommen.Nun konnt ich wieder mehr essen hatte aber auch Oberbauchbeschwerden.Bin dann zur Diagnostik nach FFM und da wurde festgestellt das sich ein "Blind-Loop" gebildet hat.Hatte auch Spätdumpings bis BZ Werte bei 30mg/dl.
Der Blind Loop wurde am 16.03.10 entfernt und ich bekam einen Fobiring wegen der Dumpings.Hab alleine seit dieser Woche schon 6kg abgenommen.Vielleicht klappts ja das ich noch 20-30 kg abnehme.
Liebe Grüße
[url=http://www.adipositas-portal.de] [img]http://www.abnahme-ticker.de/data/10/Q1/4ba494afdfae3.png[/img][/url]

  • »Fatma« ist weiblich

Beiträge: 1 352

Wohnort: Remscheid

1. Operationsdatum: 2003-05-15

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

12

Samstag, 20. März 2010, 10:33

der Doc sagte mir,dass es an der naht verlauf/form liege...genau da wo die öffung zwischen Pouch und Darm verläuft! viele Ärzte benutzen noch den alten nahtform, die sich leider mit der zeit ,,ausleiert"
aber es gibt auch andere nahtverläufe die festiger sind gerade bei umbau patienten
wie mir...oder direkt mit banded einbauen!
mein op bericht zeigt leider den ,,alten" nahtverlauf!
fatma

  • »Danny« ist weiblich

Beiträge: 205

Wohnort: Provence (Frankreich)

1. Operationsdatum: 2009-01-27

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

13

Samstag, 20. März 2010, 17:53

Eine Frage an euch Nachoperierte: Wie wurde denn die Notwendigkeit zu dieser zweiten OP festgestellt?! Durch Schluckröntgen?! Und wann?! Bei einer normalen Nachuntersuchung oder aufgrund eurer Schilderungen?! Und zu welchem Zeitpunkt?! Also wie viele Monate/Jahre nach der Erst-RNY-OP?!
Liebe Grüße
Danny

Wunschgewicht: 80 kg. Aktuelles Gewicht: 77,x kg bei ca. 177 cm

27.01.2009: RNY - Dr. Schlensak/Dr. Pronadl, Essen Steele - mit 125 kg
27.12.2009: Kostenübernahme WHO gestellt (Beihilfe & Private)
24.02.2010: Zusage WHO schriftlich erhalten
08.04.2010: 1. WHO (BDS & Scarpalift) - Dr. Richter (Wesseling) - 1,9 kg weggeschnitten & 900 ml am Bauch & je 150 ml pro Bein abgesaugt
17.06.2010: 2. WHO (Bruststraffung) - Dr. Richter (Wesseling)

Elisabeth

Moderatorin und Leiterin SHG und ST Augsburg

  • »Elisabeth« ist weiblich

Beiträge: 31 205

Wohnort: Bayern

1. Operationsdatum: 2006-05-15

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: Proximaler Magenbypass

  • Nachricht senden

14

Samstag, 20. März 2010, 17:56

Lies mal das dazu

OP-Bericht - banded Bypass

Meine KK hat trotz medizinischer Indikation die Kostenübernahme abgelehnt.

Grüße
Elisabeth

Höchstgewicht 05/2006 * 170,0 kg * BMI = 59,52 * aktueller BMI = 29,8 !!! *Wunsch 24 :positiv:
OP Gewicht 15.05.2006 * 165,0 kg * RNY-Bypass




Mein OP-Bericht vom 15.05.2006

ACHT !! Jahre nach OP


  • »ilona56« ist weiblich

Beiträge: 82

Wohnort: Rheinland-Pfalz

1. Operationsdatum: 2008-09-15

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

15

Samstag, 20. März 2010, 19:49

B-Band

bei mir soll auch ein B-Banded gemacht werden da ich sehr starke Dumpings habe. Diese treten seit Oktober letzten Jahres vermehrt auf. Bei einer Gastro wurde festgestellt, dass die Anastomose und der Pouch stark gedehnt sind. Ich habe auch gemerkt, dass ich wieder mehr essen konnte und sehr schnelle wieder Hunger hatte.

Leider verlangt mein AC-Krankenhaus eine erneute Kostenzusage der KK, was ich sich bei meiner KK hinziehen kann, wenn sie nicht erst einmal wieder ablehnt wie beim Bypass auch , da musste ich ja bis vors Sozialgericht.

Aber schlau wie ich war, habe ich gleichzeitig in Sachsenhausen einen Termin vereinbart sollte ich dort vorher einen Termin bekommen dann müssen sie trotzdem zahlen, da es ja ein Notfall ist und ich dort ohne Kostenzusage die OP bekommen werde.

Ich hoffe, dass die KK aber anhand der Probleme die ich habe die Kostenzusage ohne Probleme erteilt, dann brauche ich nicht so weit von zu Hause weg.


Arm ist nicht der, der wenig hat sondern der, der nie genug bekommt

  • »Fatma« ist weiblich

Beiträge: 1 352

Wohnort: Remscheid

1. Operationsdatum: 2003-05-15

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. März 2010, 12:48

bitte bitte schildert weiter....
ich merke das es vielen so geht!


ps. eine kostenzusage in falle einer op kann ich
abschminken!!!!!!!!!!!!!
erst in oktober habe ich meine kostenzusage per klage erzwungen!


grüße fatma

Counter:

Hits heute: 11 878 | Hits gestern: 39 197 | Hits Tagesrekord: 70 620 | Hits gesamt: 26 053 581