Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Adipositas24.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ramona die Nachteule

Forumsbesitzerin und Ansprechpartnerin für Selbsthilfegruppen in Deutschland

  • »Ramona die Nachteule« ist weiblich
  • »Ramona die Nachteule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55 833

Wohnort: Ansbach

1. Operationsdatum: 2000-09-08

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Juni 2010, 12:26

Spätdumping ??

Ich hatte heute Vormittag ein Vollkornbrötchen mit Marmelade gegessen. Nach ca. 2 Stunden wurde es mir plötzlich mulmig. Ich testete und mein Blutzucker war bei 34. Ich nahm gleich ein Plättchen Traubenzucker und nach 10 Minuten war die Welt wieder in Ordnung.

Ich kenne Dumpings bisher nur unmittelbar nach dem Essen. :koma: :muede:

War das ein sog. Spätdumping?
Lieben Gruß
:eulendrink:
Ramona



9/2000 -> BMI 44,41 * 9/2009 -> BMI 21 -> 10/2012 -> BMI 24 * 12/2013 -> BMI 23 * 5/2014 -> BMI 24 * 9/2014 -> BMI 25


:spende_forum:

  • »blaui« ist weiblich

Beiträge: 3 885

Wohnort: A, ch

1. Operationsdatum: 2006-03-03

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Juni 2010, 12:57

RE: Spätdumping ??

Eine nicht selten gesehene Komplikation ist das so genannte Frühdumping. Dabei gelangt aufgrund der Magenentfernung ein nahezu unverdauter Nahrungsbrei in tiefere Teile des Dünndarms. Dadurch wird dem Körper, vor allem dem Blut, eine erhebliche Menge Flüssigkeit entzogen, was zu einem akuten Volumenmangel mit den typischen Symptomen Schwindel und Schwächegefühl sowie Bauchschmerzen und Durchfall führen kann. Diese Symptome treten gewöhnlich schon kurze Zeit, das heisst 10-30 Minuten nach dem Essen auf.

Weniger häufig tritt das so genannte Spätdumping auf. Dabei wird vor allem bei kohlenhydratreicher Ernährung unkontrolliert Insulin freigesetzt, was die typischen Symptome wie Heisshunger, Unwohlsein, Kaltschweissigkeit und Schwäche verursacht. Dies sind die Symptome eines zu tiefen Blutzuckerspiegels, einer so genannten Hypoglykämie, welche auch bei einem Diabetiker auftreten, wenn er zuviel Insulin spritzt.

denke schon , dass es ein Spätdumping war , normalerweise leidet man länger ( ich landete auf der Notaufnahme .)und dachte das wäre das Ende .

Gerd

Moderator

  • »Gerd« ist männlich

Beiträge: 4 750

Wohnort: Köln

1. Operationsdatum: 2009-04-20

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Juni 2010, 13:02

RE: Spätdumping ??

Hallo Ramona :hallo:

nach der OP können wir doch ruhig behaupten:
"Dein Bauch das unbekannte Wesen"

Mir ist es auch schon passiert, dass die Vorfreude getrübt wurde ein Nahrungsmittel vertragen zu haben, doch auch noch nach 2 Stunden zu einem Dumping führte. Curioser Weise war das bei mir aber nichts Süßes - sondern nach Rührei :nix:

Vielleicht gibt der dieser Link etwas mehr Klarheit

http://www.kein-magen.de/component/conte…cle/41/146.html

Liebe Grüße

Gerd
Wenn Du eine hilfreiche Hand suchst, suche sie am Ende deines Armes

Ramona die Nachteule

Forumsbesitzerin und Ansprechpartnerin für Selbsthilfegruppen in Deutschland

  • »Ramona die Nachteule« ist weiblich
  • »Ramona die Nachteule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55 833

Wohnort: Ansbach

1. Operationsdatum: 2000-09-08

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Juni 2010, 13:11

Ich vermute, dass es die Marmelade war. Es war eine neue Sorte, die ich getestet habe. Normalerweise nehme ich, wenn überhaupt, die Marmelade von Schwartau - Wellness. Diese ist ohne Zuckerzusatz. Mir fiel schon beim Essen auf, dass sie relativ süß ist. Wieder etwas dazu gelernt.

Ich habe gerade nochmals nachgesehen.

Die heutige Marmelade hatte pro 100 g -> 61 g Zucker und die herkömmliche von Schwartau Wellness hat pro 100 g > 2,8 g Zucker
Lieben Gruß
:eulendrink:
Ramona



9/2000 -> BMI 44,41 * 9/2009 -> BMI 21 -> 10/2012 -> BMI 24 * 12/2013 -> BMI 23 * 5/2014 -> BMI 24 * 9/2014 -> BMI 25


:spende_forum:

  • »loona1775« ist weiblich

Beiträge: 2 186

Wohnort: Apen

1. Operationsdatum: 1997-01-15

Art der 1. OP: Gastroplastik

Operationsmethode: BPD-DS

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Juni 2010, 13:24

Zitat

Spätdumping macht sich etwa ein bis vier Stunden nach der Nahrungsaufnahme bemerkbar. Durch die zu schnelle Aufnahme größerer Kohlenhydratmengen kommt es zu einer Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie). Die Bauchspeicheldrüse schüttet zur Gegenregulation vermehrt das blutzuckersenkende Hormon Insulin aus.
Dann schwingt das Pendel in die andere Richtung zu weit aus: Auf die Überzuckerung folgt eine Unterzuckerung (Hypoglykämie). Die Symptome sind denen beim Frühdumping-Syndrom ähnlich, zusätzlich stellen sich starke Müdigkeit, Schweißausbruch und ein starkes Hungergefühl ein. Mit dem Hungergefühl signalisiert der Organismus, dass der zu niedrige Blutzuckerspiegel durch neue Nahrung ausgeglichen werden muss.


Das habe ich einem Krebsinformationsdienst gefunden. Ist bei uns auf Grund der Anatomie eben das gleiche.

Abhilfe gibts dafür aus: langsam essen (steht da jedenfalls) ;)

Zitat

Gegen das Spätdumping, das einige Zeit nach einer Operation insgesamt seltener wird, hilft der vorsichtige Umgang mit Süßem und anderer sehr kohlenhydratreicher Nahrung.
Es gibt Tage, da verliert man und es gibt Tage, da gewinnen die anderen...



K-mama

SHG-Leitung Regensburg

  • »K-mama« ist weiblich

Beiträge: 481

Wohnort: Regensburg

1. Operationsdatum: 2008-07-03

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. Juni 2010, 13:35

Hallo Ramona,

diese Art von Spätdumping habe ich relativ häufig und bei mir ist auch so dass es nach dem Genuss von zuviel zuckerhaltigen Lebensmitteln passiert.

Komme dann auch mal auf Werte so zwischen 30 und 40.

Sofortmaßnahme: Traubenzucker und dann evtl. noch ein Lebensmittel dass den Blutzucker länger konstant hält.

Habe auch beobachtet, dass es immer mal Phasen sind, s.h, dass es mal ne Zeit recht häufig, fast täglich,, dann mehrere Wochen gar nicht :nix:

L. G.

Daniela




Beginn der Flüssigphase: 18.06.2008 :suppe:


Wo die Ausreden aufhören, beginnt der Erfolg!!!

  • »Evelyn« ist weiblich

Beiträge: 20

Wohnort: Deutschland

1. Operationsdatum: 0000-00-00

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: noch nicht operiert

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Juni 2010, 14:41

Hallo !

Diese Spätdumpings hatte ich in den letzten 6 Monaten 4mal. Dachte jedesmal, mein letztes Stündlein hat geschlagen. Am meisten erschüttert mich dabei diese unglaubliche Schweißabsonderung, wobei innerhalb kürzester Zeit alles durchschwitzt ist. Und eine Tiefschlafphase, die fast schon komatös ist.

Hoffe sehr, dass ich das auch noch in den Griff bekomme.

LG

Evelyn
Inge

Elisabeth

Moderatorin und Leiterin SHG und ST Augsburg

  • »Elisabeth« ist weiblich

Beiträge: 31 087

Wohnort: Bayern

1. Operationsdatum: 2006-05-15

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: Proximaler Magenbypass

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. Juni 2010, 14:45

Ich habe eigentlich nur noch Spätdumpings ---- seit mein "Fallrohr" repariert wurde :grinsen: .

Auch bei mir ist es überwiegend nach Genuss von zuviel Zucker --- selten mal auch auf KH.

:hallo:
Elisabeth

Höchstgewicht 05/2006 * 170,0 kg * BMI = 59,52 * aktueller BMI = 29,8 !!! *Wunsch 24 :positiv:
OP Gewicht 15.05.2006 * 165,0 kg * RNY-Bypass




Mein OP-Bericht vom 15.05.2006

ACHT !! Jahre nach OP


jule22775

SHG-Leitung Villingen-Schwenningen

  • »jule22775« ist weiblich

Beiträge: 515

Wohnort: Schwarzwald

1. Operationsdatum: 2009-07-22

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. Juni 2010, 14:57

RE: Spätdumping ??

Das habe ich bei Marmelade auch!!! ( und Gummibärle ) :(

Esse nun aber nur noch "diät" Marmelade dann kommt kein Dumping.

Kann übrigens eine ganz neue leckere empfehlen. Wellness von Schwartau - leider gibt es sie aber noch nicht überall...

Ausprobieren! ein Guten! :alles:

Grüße

Julia

!!!Sorry habe erst danach gelesen, daß Du auch schon die Wellness ausprobiert hast.!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jule22775« (21. Juni 2010, 15:03)


  • »kikipt« ist weiblich

Beiträge: 3 805

Wohnort: portugal

1. Operationsdatum: 2005-08-17

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Juni 2010, 16:09

wegen unterzuckerungen

ich weiss von patricia dass bei so tiefen werten mondamin (maizena) roh in wasser oder milch aufgeloest mit etwas traubenzucker das beste resultat gibt
schmeckt extrem :kotz: aber der traubenzucker fahrt sofort hoch und das mondamin stuetzt langanhaltend
Cristina
aus Portugal

Beiträge: 394

Wohnort: München

1. Operationsdatum: 2008-10-19

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. Juni 2010, 20:14

RE: Spätdumping ??

Hallo,
ich hatte niemals ein Dumping, seit 1 1/2 Jahren nicht. Aber vor ein paar Wochen erwischte mich ein Spätdumping derart, dass ich auch zum Arzt musste. Nach 4 Traubenzucker (zu denen mein Selbsterhaltungstrieb mir riet) hatte ich unter 50 an der Blutzuckermesslatte.
Das war 2 Stunden nach einem "normalen" Frühstück. Zucker und Kuchen kann ich nach wie vor in viel zu großen Abmessungen essen.
Echt verwirrend.
Karin

  • »teddy« ist weiblich

Beiträge: 629

Wohnort: Hamburg

1. Operationsdatum: 2009-05-04

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. Juni 2010, 21:28

RE: Spätdumping ??

hallo ramona ich komme gerade aus dem kh wo das getestet wurde und in der tat genau nach 2 std war ich im keller.es nennt sich beim arzt dumpingsyndrom.das wurde mit dem zuckertest festgestellt.
ich habe beide arten.mein essen war nach 2 min schon 50 cm im darm was erst nach 20 min passieren sollte.
also ich denke mal das es bei dir ein spät dumping war. :hallo:
kein essen der welt schmeckt sogut,wie schlanksein sich anfühlt...gruß nina aus HH

  • »Roseanne« ist weiblich

Beiträge: 1 279

Wohnort: Frankfurt

1. Operationsdatum: 2010-01-28

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 4. Januar 2011, 18:45

organische Ursache ?

Moin moin,

ich möchte das noch einmal hervor holen....seit einigen Wochen habe ich endlich meine Frühdumpings sehr zuverlässig im Griff und schon lange keins mehr gehabt (juhu !!!).

Jetzt ist es mir aber schon 3x passiert, dass ich Nachts von Schwindel, kaltem Schweiss & Co wach geworden bin. Erst habe ich mir nichts weiter dabei gedacht, aber es ist sehr unangenehm und ich bin mir inzwischen sicher, dass ein Spätdumping ist, weil fddb sagt, dass ich jeweils vorher Blödsinn zu Abend gegessen hatte.

Frage 1: Kann das bedeuten, dass sich meine Anastomose geweitet hat ? Mich beunruhigt doch sehr "Die Speisen gelangen nach dem Essen schneller und in größeren Mengen in den nachfolgenden Dünndarm, als es bei einem funktionierenden „Magenpförtner“ der Fall wäre."

Zeitgleich mit den Spätdumpings steht auch, dass ich mehr essen kann - Naja, für meine Verhältnisse halt, so von Kaffeetasse auf Kaffeebecher erhöht. Interessant ist aber, dass das quasi von heut auf morgen ging.

Frage 2: Könnte man das mit Ultraschall feststellen, oder muss dafür eine Magenspiegelung gemacht werden ?

viele Grüsse Catrin

Nordhessentante

SHG-Leitung Bad Wildungen

  • »Nordhessentante« ist weiblich

Beiträge: 1 456

Wohnort: Hallenberg

Art der 1. OP: keine Angabe

Operationsmethode: keine Angabe

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 4. Januar 2011, 19:38

RE: organische Ursache ?

Hallo Ramona

aus erfahrung kann ich dir sagen .. JA das war ein Spätdumping

und zwar hast du von einem vollkornbrötchen mit marmelade ein spätdumping bekommen da vollkorn im gegensatz zu einem normalen Brötchen langsam spaltbar ist .

trotzallem hast du die kolehydrate die sich in zucker umwandeln und den zucker / frchtzucker der marmelade ...
und da der körper es verarbeitet kommt dann schon mal eine unterzuckerung zustande ..

bei mir , wie du ja weisst ist das tagesordnung über viele jahre nun schon .

ich bin wieder bei Haferflocken gelandet... die gehen zu 85% gut

20 g Kernige Haferflocken ( undbedingt kernige rutschen langsamer)
75 g lactose freien quark und nen vietel apfel ( mehr bekomme ich schon wieder probleme )

das ist momentan mein essen ....

wenn ich aus Marburg wieder da bin . und die dann doch was gefunden haben sage ich dir bescheid .... denn ich weiss wie scheissig das ganze ist ...
rücke am 28.1. ein.

Lieben gruss Jasmin
-----
Magenband, Magenbypass, nach 2 op versuchen dann Foby Ring,Rückbau und auflösung des Magenbypass, 3 Not op´s Dünndarmverschluss (dazu im 6. monat schwanger)

Resümé : das war abnehmen um wirklich jeden Preis !!

Ramona die Nachteule

Forumsbesitzerin und Ansprechpartnerin für Selbsthilfegruppen in Deutschland

  • »Ramona die Nachteule« ist weiblich
  • »Ramona die Nachteule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55 833

Wohnort: Ansbach

1. Operationsdatum: 2000-09-08

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Umbau Magenband -> RNY Magenbypass

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 4. Januar 2011, 21:49

Hallo Jasmin :hallo:

Schön, dass Du Dich nochmals gemeldet hast - wir stehen ja GsD so auch in Kontakt. Ich wünsche Dir schon jetzt für Deinen erneuten KH-Aufenthalt alles Gute. Das mit dem Brötchen ist leider schon längst dabei, denn mittlerweile erwischt es mich bei jedem Essen - egal was ich esse. Ich habe am 07.02.2011 meinen Termin. Wir bleiben in Kontakt - gelle :friends:

Alles Gute und halt die Ohren steif. :knuddel: :gutebesserung:
Lieben Gruß
:eulendrink:
Ramona



9/2000 -> BMI 44,41 * 9/2009 -> BMI 21 -> 10/2012 -> BMI 24 * 12/2013 -> BMI 23 * 5/2014 -> BMI 24 * 9/2014 -> BMI 25


:spende_forum:

Counter:

Hits heute: 1 043 | Hits gestern: 21 785 | Hits Tagesrekord: 70 620 | Hits gesamt: 25 090 177