Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Adipositas24.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Victoire« ist weiblich
  • »Victoire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: München

1. Operationsdatum: 0000-00-00

Operationsmethode: noch nicht operiert

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Dezember 2010, 15:09

Hilfe nach der OP in PANOCHOVA TURNOV

Hallo an alle Schlauchi von PANOCHOVA TURNOV,

ich habe mich am 14.12 von Dr HRUBY operiert lassen :995:

Jetzt bin ich daheim in München, und wolte euch fragen ob ihr zu Hausarzt gegangen sei? wie ist euch danach geht? Eure Eindruck von der Krakenhaus
PANOCHOVA?

Bitte sagen mir was ich machen soll :nix:

  • »Canna« ist weiblich

Beiträge: 1 675

Wohnort: Overath/NRW

1. Operationsdatum: 0000-00-00

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Dezember 2010, 16:15

Hallo Victoire,

warum machst Du 2 verschiedene threads auf mit fast gleichem Inhalt?

Da hast dich also in Tschechien operieren lassen und bist bestimmt Selbstzahlerin?

Suchst du nun die Nadel im Heuhaufen, um deine Kosten zu verringern?

Also zu deinen beiden threads kann ich nur den Kopf schütteln, wie kann man nur so uninformiert ins Ausland zu einer OP gehen.

Hoffentlich geht es Dir weiterhin gut.

Canna
Liebe Grüße Canna

  • »Seehase« ist weiblich

Beiträge: 6 706

Wohnort: Baden-Württemberg/ Bodensee

1. Operationsdatum: 2005-10-20

Art der 1. OP: Magenband

Operationsmethode: Magenband

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Dezember 2010, 16:20

Hallo Victoire,

also ganz ehrlich, ich frage mich, warum Du Dir diese Gedanken nicht vor der OP gemacht hast.

Wenn Du Dich entschlossen hast, Dich im Ausland operieren zu lassen (vermutlich aus Kostengründen) hättest Du Dich über die notwenige Nachsorge mal voher informieren sollen.

Es gibt in München einige renomierte Kliniken, die Adipositas-OP´s durchführen. Ob sie allerdings bereit sind, die Nachsorge für Patienten zu übernehmen, die sich anderswo operieren lassen, weiß ich nicht und ich bezweifle es ehrlich gesagt auch.

Der Hausarzt ist mit einer solchen Nachsorge in aller Regel überfordert.

Liebe Grüße

Edda
:=): Gib jedem neuen Tag die Chance, der Beste Deines Lebens zu werden :=):




4

Sonntag, 19. Dezember 2010, 18:42

Hallo,

Am 12.09. hast du hier nach einem Arzt in der EU gesucht, also Wochen vor deiner OP. Folgendes habe ich dir da geantwortet:

ich rate dir ab, eine Magenverkleinerung irgendwo im Ausland durchführen zu lassen. Das ist kein Eingriff den mal mal eben so macht und nach Hause
fährt.

Du solltest dich quer durch das Forum lesen und dich besonders mit dem
Thema Komplikationen, Nachsorge, Ernährungsberatung und Selbsthilfegruppen (in München gibt es so einige!) und vor allem mit dem
Thema Selbstzahler auseinander setzten.

Einen Arzt der günstig im Ausland operiert will und kann ich dir nicht nennen, wohl aber den Tip, es vielleicht doch mit dem gängigen Antragsverfahren zu versuchen und auf eine Kostenübernahme zu hoffen.

Auch von anderen Usern sind Bedenken ausgesprochen worden.

Du bist deinen Weg gegangen und nun machst du dir Gedanken! Etwas
spät finde ich....

Die Klinik wegen des Eiweißpulvers zu verklagen?? Was erhoffst du dir davon?? Rückerstattung der Kosten deiner Schlauchmagen OP??

Sorry, die Energie, die jetzt an den Tag legst, hättest du VOR deiner OP
nutzen sollen, ob das was du vorhast, trotz Bedenken und Warnungen,
richtig ist.

Ich an deiner Stelle wäre froh, das es nicht zu schwerwiegenden Komplikationen gekommen ist...
Viele Grüsse :rotwein:
Nicole

  • »kawusch« ist weiblich

Beiträge: 11 663

Wohnort: 55234 / Rheinhessen

1. Operationsdatum: 2008-09-02

Art der 1. OP: RNY - Magenbypass

Operationsmethode: RNY - Magenbypass

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Dezember 2010, 06:40

Auch ich kann Deine Vorgehensweise nicht verstehen.....,
schließe mich den Worten von Edda und Mops an.

A b e r trotzdem möchte ich Dir auch einen Tipp geben:

1.) sprich mit Deinem Hausarzt/ärztin und kläre ab, inwieweit sie sich mit
einer AC-OP bzw. der nötigen Nachsorge auskennen

2.) such Dir schnellstmöglichst eine SHG (Selbsthilfegruppe) in Deiner Nähe und gehe dort
regelmässig hin. Sicher können Dir die TeilnehmerInnen dort vor Ort ggfls. einen Arzt nennen, der die Nachsorgeuntersuchungen und -versorgung übernimmt.

3.) vergiß das Thema "Krankenhaus verklagen" und freue Dich, daß es Dir so gut geht


Ich wünsche Dir einen klaren Kopf und daß es Dir weiterhin so gut geht:drueck:
mein OP-Bericht
-------------------------

Viele Grüße

karla kawusch





Wir Frauen sind erst dann wirklich gleichberechtigt,
wenn eine wichtige Position mit einer unqualifizierten Frau besetzt wird.

Counter:

Hits heute: 9 858 | Hits gestern: 35 023 | Hits Tagesrekord: 70 620 | Hits gesamt: 23 114 324